Lesaar - Familienforschung

 

Home
Herkunft der Lesaars
Der Name Lesaar/Schreibweisen
Alte Unterschriften
Berufe
Gibt es ein Wappen?
Wo leben die Lesaars heute?
Telefonbucheinträge
Vornamen
Lesaars in meiner Datenbank
Ehefrauen der Lesaars
Ehemänner der Lesaars
Meine Lesaar-Linie
Die Rheinberger Lesaars
Galerie - Bilder von Lesaars
Alte Familienbilder
Standesamtsurkunden
Kirchenbücher
Melderegister
Adressbücher
Geburtsanzeigen
Heiratsanzeigen
Sterbeanzeigen
Totenzettel
Gräber
Im Krieg Gefallene
Kriegszeiten/Militärarchiv
Grundbesitz/Grundakten
Weitere interessante Dokumente
Ordenträger
Lesaars im Ausland/Auswanderer
Lesaars in Zeitungsartikeln
Lesaars im Internet
Lesaars als Autoren
Handwerker im Jahre 1800
Besondere Ereignisse etc.
Darstellungsformen
Alte Emmericher Ansichten/Stiche
Links
Suche

Gästebuch

Feedback

Impressum
Änderungshistorie

 

Ferdinand Lesaar

 

Hier ein kurzer Lebenslauf mit verschiedenen Dokumenten von Ferdinand Lesaar, der Ende der 20er Jahre in die USA auswanderte. Sein Großvater Theodor Lesaar war mein Urururgroßvater.

09.06.1905 Geboren als Sohn des Rangierers und Hafenarbeiters Georg Lesaar und der Agnes Hildebrandt in Duisburg-Meiderich
ca. 1929 Auswanderung in die USA, angeblich über Liverpool nach New York
1942 Aufnahme in die Rekrutierungsliste für den 2. Weltkrieg
  Heirat mit Sally O'Sullivan (Schreibweise unklar)
  Geburt des Sohnes Fred
1949 Heirat mit Peggy Joice Makosky in Buffalo/New York
1950 Geburt der Tochter Peggy
1952 Geburt der Tochter Dolores
1954 Geburt der Tochter Michelle
vor 1951 Erhalt einer Sozialversicherungsnummer (SSN)
1972 verstarb seine Frau Peggy
16.02.1982 verstarb Ferdinand in Mitchell/Davison County/South Dakota
  Hier der Text der Todesanzeige:
Daily Republic, Mitchell, SD, Feb 20, 1982
Sioux Falls - Ferdinand (Fritz) Lesaar, 76, of Mitchell died Feb 16 at the VA Hospital in Sioux Falls. There will be no funeral services.
He was born in Dunsberg-Meiderich, Germany on June 9, 1905, and married Peggy in 1949 in Buffalo, N.Y. From Germany he came to Buffalo in the late 1920s where he worked as a chef at the Delqua Diner in Buffalo and moved to Mitchell in 1980. He was an Army and World War II veteran.
He is survived by a son, Fred of Williamsville, NY; three daughters, Mrs. Robert (Peggy) Hefner of Grand Island, N.Y.; Lori Siska of Fortuna, Cal. and Michele Lesaar of Mitchell; and three grandchildren. He was preceded in death by his wife Peggy in 1972. The family has requested that memorials go to the American Heart Association.

Hier ein weiterer Text:


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© 2008 by Marcel Lesaar - Besuchen Sie auch meine Lavendelhomepage www.lavendelinfo.de
oder meine Homepage mit alten und neuen Bildern der Stadt Mettmann www.mettmanner-bilder.de