Lesaar - Familienforschung

 

Home
Herkunft der Lesaars
Der Name Lesaar/Schreibweisen
Alte Unterschriften
Berufe
Gibt es ein Wappen?
Wo leben die Lesaars heute?
Telefonbucheinträge
Vornamen
Lesaars in meiner Datenbank
Ehefrauen der Lesaars
Ehemänner der Lesaars
Meine Lesaar-Linie
Die Rheinberger Lesaars
Galerie - Bilder von Lesaars
Alte Familienbilder
Standesamtsurkunden
Kirchenbücher
Melderegister
Adressbücher
Geburtsanzeigen
Heiratsanzeigen
Sterbeanzeigen
Totenzettel
Gräber
Im Krieg Gefallene
Kriegszeiten/Militärarchiv
Grundbesitz/Grundakten
Weitere interessante Dokumente
Ordenträger
Lesaars im Ausland/Auswanderer
Lesaars in Zeitungsartikeln
Lesaars im Internet
Lesaars als Autoren
Handwerker im Jahre 1800
Besondere Ereignisse etc.
Darstellungsformen
Alte Emmericher Ansichten/Stiche
Links
Suche

Gästebuch

Feedback

Impressum
Änderungshistorie

 


Sütterlin-Handschrift


Namensherkunft - Schreibweisen

Die Schreibweise des Familiennamens hat sich im Laufe der Zeit verändert. Dies mag u.a. daran gelegen haben, dass man in die Kirchenbücher die Namen so eintrug, wie man es in dem Moment verstand und für richtig hielt. Manche sagen, die Änderung der Schreibweise hätte politische Gründe. Aber jeder, der diesen Namen trägt, weiß selbst, auf welch abenteuerliche Varianten jemand kommen kann. Was die Schreibweise selbst betrifft, gab es u.a. folgende Ausprägungen:

Lesaar    Lazaar    Laesaar    Lezaar    Lezar   Lasaar

Ein interessantes Beispiel für die Entwicklung des Namens ist eine Linie der Lesaars, bei denen es Nachkommen mit der Variante Lesaar und Lasaar gibt. Betrachtet man die einzelnen Urkunden und Kirchenbucheinträge, stellt man fest, dass 1886 der Vater plötzlich die Schreibweise Lesaar benutzt, obwohl er dies vorher und danach nicht mehr macht. In dieser Generation "spaltet" sich die Familie in die beiden Schreibweisen. Der "Lesaar"-Teil findet sich in Emmerich und Duisburg wieder, der "Lasaar"-Teil bleibt bis heute in Emmerich. Der Ursprung dieser Linie ist jedoch, wie bei allen anderen, die Schreibsweise Lazaar!

Hier ein Beispiel für verschiedene Schreibweisen:

Theodor Lesaar

 
1841 Geburtsregistereintrag der Stadt Emmerich von Theodor Lazaar        Schreibweise "Lesaar" bei seiner Taufe

Es gibt einige Theorien, wo der Name Lesaar seinen Ursprung hat. Hier ein paar davon:

1. Die Eidechsen-Theorie

Immer wieder hört man von Lesaars, dass der Name der französischen Übersetzung des Wortes Eidechse, nämlich "lézard", entstammt.

2. Die Lazarus-Theorie

Wie oben und in der Rubrik "Herkunft der Lesaars" beschrieben, wurde der Name Lesaar früher Lazaar geschrieben. Daher wird der Name auch mit der biblischen Figur Lazarus in Verbindung gebracht.

3. Die Fluss-Theorie

Die Saar ist ein Fluss in Frankreich und Deutschland. Warum sollten die Lesaars also nicht aus der Gegend "La Sarre" entstammen (abgesehen von der anderen Schreibweise Lazaar)?

© 2008 by Marcel Lesaar - Besuchen Sie auch meine Lavendelhomepage www.lavendelinfo.de
oder meine Homepage mit alten und neuen Bildern der Stadt Mettmann www.mettmanner-bilder.de