Lesaar - Familienforschung

 

Home
Herkunft der Lesaars
Der Name Lesaar/Schreibweisen
Alte Unterschriften
Berufe
Gibt es ein Wappen?
Wo leben die Lesaars heute?
Telefonbucheinträge
Vornamen
Lesaars in meiner Datenbank
Ehefrauen der Lesaars
Ehemänner der Lesaars
Meine Lesaar-Linie
Die Rheinberger Lesaars
Galerie - Bilder von Lesaars
Alte Familienbilder
Standesamtsurkunden
Kirchenbücher
Melderegister
Adressbücher
Geburtsanzeigen
Heiratsanzeigen
Sterbeanzeigen
Totenzettel
Gräber
Im Krieg Gefallene
Kriegszeiten/Militärarchiv
Grundbesitz/Grundakten
Weitere interessante Dokumente
Ordenträger
Lesaars im Ausland/Auswanderer
Lesaars in Zeitungsartikeln
Lesaars im Internet
Lesaars als Autoren
Handwerker im Jahre 1800
Besondere Ereignisse etc.
Darstellungsformen
Alte Emmericher Ansichten/Stiche
Links
Suche

Gästebuch

Feedback

Impressum
Änderungshistorie

 

Kriegszeiten/Militärarchiv

Auch die folgenden Themen gehören zur Familienforschung.

1. Mein Großvater im Krieg

2. Entnazifizierung von Lesaars

3. Unterlagen der Gestapo

4. NSDAP-Mitgliederkartei

1. Mein Großvater im Krieg

Von meinem Großvater Heinrich Lesaar wusste ich, dass er in französischer Kriegsgefangenschaft war. Im Rahmen meiner Familienforschung wollte ich dann etwas mehr wissen. Ich wollte u.a. wissen, wo mein Großvater im Krieg war, in welchen Einheiten er war und welchen Dienstgrad er hatte. Bald fand ich heraus, dass diese Informationen, mit etwas Glück, im Militärarchiv in Koblenz zu finden sind. Nach dem Versand eines Schreibens und einiger Wochen Wartezeit bekam ich endlich die Antworten auf meine Fragen und eine Fotokopie des Wehrstammbuches meines Großvaters.

Über das Deutsche Rote Kreuz/Suchdienst München erhielt ich auch noch einige Angaben über die Gefangenschaft.

Auszüge aus dem Wehrstammbuch

Details zur Gefangenschaft

2. Entnazifizierung von Lesaars

Die Entnazifizierung war eine Zielsetzung und ein Maßnahmenbündel der Vier Mächte nach ihrem Sieg über das nationalsozialistische Deutschland, die ab Juli 1945 umgesetzt wurden. Nach dem Potsdamer Abkommen sollten die deutsche und österreichische Gesellschaft, Kultur, Presse, Ökonomie, Jurisdiktion und Politik von allen Einflüssen des Nationalsozialismus befreit werden. Dies sollte im Zusammenhang einer umfassenden Demokratisierung und Entmilitarisierung geschehen. Quelle: www.wikipedia.de

Im Rahmen der Untersuchungen versuchte man festzustellen, inwieweit die jeweiligen Personen den Nationalsozialismus unterstützt haben. Grundlage für die Untersuchung war ein Fragebogen, der ausgefüllt werden musste. Am Ende der Untersuchung wurden die Personen, je nach Sachlage in eine der Kategorien 1-5 eingeteilt.

I. Hauptschuldiger
II. Belasteter
III. Minderbelasteter
IV. Mitläufer
V. Entlasteter.

Die Unterlagen befinden sich heute in den Staatsarchiven. Im Staatsarchiv Düsseldorf liegen diese Akten für folgende Lesaars vor:

Name
Aloysia Lesaar
Emma Lesaar
Franz Lesaar
Heinrich Lesaar
Hubert Lesaar
Hubert Lesaar
Maria Lesaar
Theodor Lesaar
Wilhelm Lesaar

Die aufgeführten Lesaars wurden alle entlastet. Das scheinbar so viele Lesaars befragt wurden, ist nicht ungewöhnlich. Insgesamt wurden in Deutschland mehrere Millionen Fragebögen ausgefüllt. Alleine in der amerikanischen Besatzungszone waren es knapp 13 Millionen. Quelle: www.wikipedia.de

3. Unterlagen der Gestapo

Im Staatsarchiv Düsseldorf liegt eine Gestapo-Akte eines Lesaars vor. In der Akte beantragt er die Herausgabe seines Passes, der ihm an der Grenze nach Holland abgenommen wurde. Er erklärte, dass er regelmäßig nach Holland wg. Pachtangelegenheiten reisen müsse. Die Gestapo gab den Pass daraufhin wieder frei.

4. NSDAP-Mitgliederkartei

Ende 1945 wurden rund 11 Millionen Karteikarten der NSDAP-Mitgliederkartei sichergestellt. In diesen Karten finden sich u.a. Persönlichkeiten, wie Siegfried Lenz und Dieter Hildebrandt wieder. Quelle: http://www.welt.de/welt_print/article990094/Brisantes_Altpapier.html

In dieser Kartei sind Informationen zu folgenden Lesaars zu finden:

Christian Lesaar
Elisabeth Lesaar
Georg Lesaar
Hans Lesaar
Heinrich Lesaar
Heinz Lesaar
Helmut Lesaar
Hubert Lesaar
Josef Lesaar
Karl Lesaar
Lore Lesaar
Peter Lesaar
Robert Lesaar
Theodor Lesaar
Wilhelm Lesaar

Zu folgenden Punkten sind ggf. Daten in den Karteikarten dokumentiert worden:

Mitgliedsnummer
Vor- und Zuname
Geburtsdatum und -ort
Beruf
Familienstand
Eintrittsdatum
Austrittsdatum
Wiedereintrittsdatum
Adresse
Ortsgruppe
Gau

 

© 2008 by Marcel Lesaar - Besuchen Sie auch meine Lavendelhomepage www.lavendelinfo.de
oder meine Homepage mit alten und neuen Bildern der Stadt Mettmann www.mettmanner-bilder.de