Lesaar - Familienforschung

 

Home
Herkunft der Lesaars
Der Name Lesaar/Schreibweisen
Alte Unterschriften
Berufe
Gibt es ein Wappen?
Wo leben die Lesaars heute?
Telefonbucheinträge
Vornamen
Lesaars in meiner Datenbank
Ehefrauen der Lesaars
Ehemänner der Lesaars
Meine Lesaar-Linie
Die Rheinberger Lesaars
Galerie - Bilder von Lesaars
Alte Familienbilder
Standesamtsurkunden
Kirchenbücher
Melderegister
Adressbücher
Geburtsanzeigen
Heiratsanzeigen
Sterbeanzeigen
Totenzettel
Gräber
Im Krieg Gefallene
Kriegszeiten/Militärarchiv
Grundbesitz/Grundakten
Weitere interessante Dokumente
Ordenträger
Lesaars im Ausland/Auswanderer
Lesaars in Zeitungsartikeln
Lesaars im Internet
Lesaars als Autoren
Handwerker im Jahre 1800
Besondere Ereignisse etc.
Darstellungsformen
Alte Emmericher Ansichten/Stiche
Links
Suche

Gästebuch

Feedback

Impressum
Änderungshistorie

 

Im Krieg Gefallene / Denkmäler
 

In der folgenden Tabelle finden Sie die in der Online-Datenbank des Vereins Deutsche Kriegsgräberfürsorge aufgeführten Lesaars, die in den Kriegen gefallen sind, sowie Informationen aus "Deutsche Dienststelle" Berlin (WASt).

Nachname Vorname Geburts-
datum
Geburts-
ort
Todes-/
Vermißten-
datum
Todes/-
Vermissten-
ort
Todes-
ursache
Dienstgrad Kriegs-
gräber
stätte
Block/
Grab-Nr.
Lasaar Heinz 13.02.1922 Emmerich 05.05.1943 Frankreich   Kampfflieger



Dagneux
(Frankreich)

37/89
Lesaar Bernhard     16.04.1917     Pionier



Lens-Sallaumines (Frankreich)

6/235
Lesaar Bernhard 13.09.1885 Ückendorf/
Wattenscheid
27.08.1885 Sedan/Frankreich        
Lesaar Friedrich     25.03.1918     Reservist Écourt-St.-Quentin (Frankreich) 1/4
Lesaar Fritz 26.11.1921 Kamp-Lintfort 25.03.1944 Halati/Rumänien Verbrennungen      
Lesaar Georg 31.08.1896 Duisburg 15.03.1945 Mülheim/Ruhr Bauchschuss Soldat Mülheim/Ruhr, Ehrenfdh.
(Deutschland)
II/141
Lesaar Gerhard 13.07.1919 Emmerich 14.01.1943 Swawkino/
Demjansk
Artilleriegeschoss
Kopf/Brust
Gefreiter Grab in Ignatizy (Russland)  
Lesaar Hans 22.11.1916 Krefeld 12.02.1943 Schachty/
Russland
  Obergefreiter Grab in Schachty bei
Nowotscherkassk (Russland)
 
Lesaar Jakob     07.04.1918     Ersatz-
reservist
Nampcel (Frankreich) 5/730
Lesaar Johannes 09.01.1924 Kamp-
Lintfort
06.10.1943 Wald, südl.
Satonskoje/
Nowgorod-Ssewersky/
Russland
       
Lesaar Johannes 22.10.1924 Elten 18.07.1943 Nowolutowinsky/
Kursk
Oberschenkel-
durchschuss, Kopf-verletzung
     
Lesaar Robert 10.08.1913 Duisburg 20.08.1944 Causani, Bessarabien   Hauptmann Robert Lesaar ist vermutlich
als unbekannter Soldat auf
die Kriegsgräberstätte in Chisinau- Sammelfriedhof (Moldawien)
überführt worden.
 
Lesaar Wilhelm 26.12.1902 Emmerich 28.12.1945 Welikije Luki    Oberfeldwebel Grab in Welikije Luki (Russland)  
Lesaar Wilhelm 22.05.1918 Camperbruch 07.08.1943 Krasny Rjabucki Karatschew Russland Fliegerbombe, Kopfverletzung      


Denkmäler

Duisburg-Meiderich (Thyssen Werk), Nordrhein-Westfalen

Wandplakette am ehemaligen Verwaltungsgebäude des Thyssen Werk Meiderich, in dem sich heute eine Jugendherberge befindet (Landschaftspark Nord)

         

 

Inschrift in Kamp-Lintfort (Friedhof Liebfrauen-Kamp)

Um Gedenken unserer Toten der Weltkriege
1914 – 1918 1939 – 1945
Den Lebenden zur Mahnung

Namen der Gefallenen:

2. Weltkrieg:

Lesaar

Wilhelm

1943

Lesaar

Johannes

1944

Lesaar

Friedrich

1944

 

Inschrift in Rheinberg (kath. Pfarrkirche St. Peters)

1. Weltkrieg:

Ehre und frommes Gedenken den gefallenen Helden des Krieges 1914-1918

Dienstgrad Name Vorname Todesdatum

Jäger

Lesaar Friedr. 16.10.1915


Inschrift und Zeitungsanzeige

Ehrentafel (Stadtarchiv Rheinberg)

Folgende Lesaars sind aufgeführt:



Friedrich Lesaar, gefallen am16.10.1915

H. Lesaar, gefallen am 12.3.1915
Um welchen H. Lesaar es sich hierbei handelt, ist mir noch unbekannt.

© 2008 by Marcel Lesaar - Besuchen Sie auch meine Lavendelhomepage www.lavendelinfo.de
oder meine Homepage mit alten und neuen Bildern der Stadt Mettmann www.mettmanner-bilder.de